Logo

HomeForumGalerieBerichteTechnikLinksImpressum

Technik

T

  Stralis
TC/TCS Traction Control; siehe ASR.
Telligent Abstands-tempomat Begriff von Mercedes-Benz; siehe ACC
Telligent Stabilitäts-regelung Begriff von Mercedes-Benz; siehe ESP
Telligent Spurhalte-assistent Begriff von Mercedes-Benz; siehe LGS
TMC traffic Message Chanel ist ein digitaler Radio-Datendienst, der ähnlich wie RDS funktioniert und zur übertragung von Verkehrsstörungen an ein geeignetes Empfangsgerät verwendet wird. Das das Signal ständig übertragen wird, ist der Benutzer weniger von den nur halbstündlich ausgestrahlten Verkehrshinweisen abhängig. Ausserdem können wichtige Informationen wie z.B. bei Geisterfahrern, sofort weitergegeben werden. Moderne Navigationssysteme verwenden TMC zur automatischen Umfahrung von Staus und Behinderungen (dynamische Zielführung).
TPM Das Tyre Pressure Monitoring System überwacht während der Fahrt den vorgegebenen Luftdruck und warnt den Fahrer bei Druckverlust. Das Kontrollsystem unterstützt den Fahrer bei der Überwachung des Reifendrucks.
TRA traction Control System; siehe ASR
Trilexfelge Eine dreiteilige Felge, wie sie in den fünfziger Jahren Verwendung fand. Durch die Möglichkeit, die Felge zerlegen zu können, konnte ein Fahrer bei den damals sehr häufigen Reifenpannen alleine den Pneu wechseln.
Turbocompound Beim Turbo-Compound-Motor wird die Energie der Abgase auch durch eine dem Turbo nachgeschaltete Nutzturbine verwertet. Die zweite Turbine bringt ihre Rotationsenergie über ein mechanisches oder hydraulisches Getriebe mit einer Untersetzung von etwa 20:1 bis 30:1 auf die kurbelwelle - was den Wirkungsgrad erhöht. Nur in einem kleinen Bereich des Motorkennfeldes ergibt sich ein Verbrauchsvorteil (im günstigsten Fall ca. 6%) gegenüber üblichen Turboladermotoren, weshalb das System bislang kommerziell nicht sehr erfolgreich war.
Turbolader Ein Turbolader nutzt die Abgasgeschwindigkeit als Energiequelle. Erfunden vom Schweizer Alfred Büchi, steigert die Aufladung der Zylinder mittels Turbolader die Leistung. Ein Turbo besteht aus einer Abgasturbine im Abgasstrom, die über eine Welle mit einem Verdichter im Ansaugtrakt verbunden ist. Der Abgasstrom des Motors versetzt den Lader in Rotation und treibt den Verdichter an, der den Druck im Ansaugtrakt über das Niveau eines Saugmotors erhöht. Durch mehr Sauerstoff und eine entsprechend grössere Menge an Kraftstoff steigt die Leistung.
Turbo-Motorbremse Auch im Schiebebetrieb födert der Turbolader. Den dabei enstehenden Druck in der Ansaugleitung, nutzt die Turbomotorbremse, um das Bremsmoment des beim Kompressions-Takt nach oben gehenden Kolbens zu verstärken. Durch eine Öffnung des Auslassventils kurz vor dem oberen Totpunkt (oberste Stellung des Kolbens), wird die Druckspitze im Zylinder abgebaut und verhindert, das die komprimierte Luft den Kolben nach unten drückt.

(C) 2009 René Schneeberger