Logo

HomeForumGalerieBerichteTechnikLinksImpressum

Technik

L

  Saurer2
Ladedruckregelung Die Abgasturboaufladung ermöglicht die Steigerung vom maximalen Drehmoment und maximaler Leistung. Prinzipbedingt dreht sich die Welle des Abgasturboladers durch die antribenden Abgasmengen mit steigender Motordrehzahl immer schneller, und je schneller sich die Turbine dreht, desto mehr Luft fördert der Verdichter, was durch die wachsende Abgasmenge wiederum die Turbine noch mehr antreibt. Letzlich steigt auch die Reibung in den Lagersitzen an und die Verdichterdrehzahl erreicht eun Drehzahlplateau. Auch kann der Verdichter seine Fördergrenze erreichen, oder die mechanischen und thermischen Grenzen des Motors werden überschritten. Um die Abgabeleistung in praktikablen Grenzen zu halten, also die Aufladung des Motors zu begrenzen, bedarf es einer Einrichtung die im allgemeinen Sprachgebrauch "LAdedruckregelung" genannt wird. Die einfachste Ladedruckregelung wird durch Abblasen überschüssiger komprimierter Luft auf der Verdichterseite durch ein Überdruckventil, Pop-Off Ventiel, realisiert. Solche Überdruckventile dienen bei heutigen Serienmotoren nur noch als Sicherheitsventile im Fall des Versagens anderer Bauteile. Eine Bessere Variante der Ladedruckregelung ist das Bypassventil (auch Westgate genannt) im abgasstrom. Bei einem eingestellten Ladedruck wird dieses Ventil durch einen Geber auf der Verdichterseite geöffnet und leitet dann Abgas an der Turbine vorbei, direkt in den Auspuss, was ein weiteres Ansteigen der Turbinendrehzahl unterbindet.
Ladeluftkühlung im Gegensatz zum Saugmotor, in dem die Luft während des Ansaugens abkühlt, kommt es bei Turbomotoren durch die komprimierung zu einer Erwärmung der Ladeluft (bis über 200°C). Neben der Temperaturbelastung sinkt auch die Leistung. Um das zu vermeiden, wird die Ladeluft bei allen modernen Turbomotoren gekühlt. Siehe auch Turbolader.
Linique-Lüfter Der Linique-Lüfter ist ein elektronisch geregelter Kühllüfter, der sich nur nach Bedarf zuschaltet. Das spart Kraftstoff, da nur Kühlleistung abverlangt wird, wenn die Motortemperatur über einen voreingestellten Schwellenwert steigt.
LGS Das Lane Guard System (Fahrspurüberwachung) überwacht mittels einer Videokamera das korrekte Einhalten der Fahrspur. Kommt es zum Verlassen der vorgegebenen Fahrspur ohne Betätigigung des Blinkers, warnt ein akustisches Signal den Fahrer. Je nach dem auf welcher Seite die Fahrspur verlassen wird, warnen akustische Signale in Form eines typischen Nagelbandratterns aus dem ensprechenden Lausprecher oder es gibt ein physisches Signal im Sitz. Das System aktiviert beim einschalten der Zündung automatisch, kann aber deaktiviert werden. Sind keine Warnungen möglich (z.B. fehlende Fahrbahnmarkierungen) erfolgt eine Anzeige für den Fahrer.
LPG Liquified Propaan Gas, auch bekannt als Autogas oder Flüssiggas, besteht vorwiegend aus Propan und Butan und dient als alternativer Kraftsoff für Verbrennungsmotoren, der unter niedrigen Druck verflüssigt und gespeichert wird.
LSVA Die leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe ist eine vom Gesamtgewicht, der
Emissionsstufe sowie den gefahrenen Kilometern in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein abhängige eidgenössische Abgabe. Sie wird mitels einer OBU oder Ein- und ausbuchen an den Landesgrenzen ermittelt.
 

(C) 2009 René Schneeberger